Change in Start-Ups – ein spannendes Forschungsprojekt mit der Business School Berlin

31 Januar 2019

Change in Start-Ups – ein spannendes Forschungsprojekt mit der Business School Berlin

Was bedeutet Change in Start-Ups? In Kooperation mit der Business School Berlin untersuchen wir derzeit die Bedeutung von Unternehmergeist, Menschlichkeit und Kultur für ein erfolgreiches Veränderungsmanagement in Start-Ups.

Autorinnen: Sina Frank und Anna Lüders

Schlagworte wie Digitale Transformation, Industrie 4.0 oder das Internet der Dinge sind zur zur Zeit in aller Munde. Und das zu Recht: wir befinden uns in einer Welt des stetigen Wandels – besonders Unternehmen spüren den Druck sich verändern zu müssen. Das zeigt auch unsere aktuelle Studie: 83% der deutschen Angestellten arbeiten in Unternehmen, die sich derzeit in der Transformation befinden.

Nachdem lange Zeit nur technologische Faktoren des Wandels betrachtet wurden, beschäftigen sich mittlerweile diverse Studien ganzheitlich mit dem Thema. Neben Strategie, Prozessen und Strukturen wird zunehmend auch die Rolle der Führung und der Unternehmenskultur berücksichtigt.

In unser aktuellen Transformational Branding Studie haben wir 5 zentrale Faktoren für eine positive Transformationsbewertung identifiziert:

  • Sinn und Motivation
  • Innovationskultur
  • Positives Arbeitsklima
  • Führungskompetenz
  • Grundsätze und Werte

Diese Faktoren sind wichtige Hebel und lassen sich über die Marke steuern. Denn Marke schafft einen größeren Sinn, verkörpert Grundsätze und Werte und ermöglicht zugängliche Innovationskultur – essentielle Aspekte für die erfolgreiche Zukunft von Organisationen. Spricht man von Innovationskultur werden meist direkt Start-Ups als Best Practices zitiert. Sie haben eine große Vorbildfunktion in den Bereichen Agilität, New Work, flache Hierarchien, Design Thinking, etc. – doch auch Start-Ups stehen vor der Herausforderung des Wandels, wenn Wachstum und Skalierbarkeit zum Thema werden und damit einhergehend die Frage nach Professionalisierung ihres Geschäftsbetriebs zunehmend in den Mittelpunkt rückt. Veränderungsmanagement ist also auch in der Start-Up-Welt ein relevantes Thema. Aber tatsächlich gibt es nur wenige Ansätze, die diese Entwicklung umfassend beleuchten.

Deswegen untersuchen wir im Rahmen eines Forschungsprojekt gemeinsam mit den Wirtschaftspsychologie-Masterstudierenden der Business School Berlin Professionalisierungsfaktoren von der Gründung bis zur global vernetzten Organisation: Konsolidierung der Unternehmensstruktur? Verlust ihres Gründergeistes? Erstarrung in Routine? Neben operativen Faktoren, analyisieren wir Gründer-Persönlichkeiten, um herauszufinden, welche Skills und Eigenschaften für einen positiven Wandel und die Gestaltung einer besseren Zukunft relevant sind. Dafür befragen wir derzeit Gründer, Investoren und Unternehmer, um ein ganzheitliches Bild zu bekommen.

Schon im Februar sollen erste Ergebnisse vorliegen.

Workshop zum Thema “Veränderungsmanagement in Start-Ups” mit Studierenden der BSP