Das war der 11. Club der Markenfreunde!

25 Januar 2019

Das war der 11. Club der Markenfreunde!

Das Thema in diesem Jahr: Transformational Branding – Creating a movement

Am 24. Januar luden wir mittlerweile zum 11. Mal rund 100 Gäste zu unserem exklusiven Club der Markenfreunde – diesmal in die Musikbrauerei Berlin. Auch in diesem Jahr ging es gemeinsam mit unserem Schwesterunternehmen Sasserath Kienbaum Plus vorab für einige Teilnehmer auf eine TrendSafari durch das Start-up Ökosystem in Berlin. Auftakt war ein Besuch bei APX und ein Pitch zweier spannender Start-ups: sharpist und hug a pet. In direkter Nachbarschaft erwartete uns Max von der Ahé zu einem Rundgang durch das Coworking und Event-Space betahaus in Kreuzberg. Dritte Station war die Einführung in die Welt des Corporate Investors Katjesgreenfood die ihre neuesten Investment-Projekte und Trends im Markt für nachhaltige Lebensmittel vorstellten.

Am Nachmittag startete der diesjährige Club der Markenfreunde mit Vorträgen hochkarätiger Speaker und einer Panel-Diskussion verschiedener Interviewgäste zum Thema Transformational Branding. Es ging vor allem darum, welche Ansätze und Erfahrungen es gibt, Transformation im Unternehmen zu gestalten und Mitarbeiter dafür zu aktivieren. Eines der Highlights war die Präsentation der Ergebnisse unserer ersten Transformational Branding Studie. In einer repräsentativen Umfrage wurden unter anderem die wichtigsten Einflussfaktoren identifiziert, die dabei helfen, Mitarbeiter in Transformationsprozesse zu integrieren und dafür zu mobilisieren. Einzelheiten der Studie gibt es hier.

Transformational Branding – was bedeutet das?

„People follow People“

Markus Albers, Journalist, Autor und Mitgründer von Rethink, führte in diesem Jahr durch das Programm des 11. Clubs der Markenfreunde und begrüßte als ersten Speaker Reza Moussavian von der Deutschen Telekom. In seiner Position als Senior VP Digital & Innovation ist er insbesondere für Transformationsprozesse im Bereich Human Ressources verantwortlich und verdeutlichte, dass es vor allem die Mitarbeiter sind, die es bei (digitalen) Veränderungen zu mobilisieren gilt.

Die drei Säulen erfolgreicher Innovationsplattformen: Ecosystem, Experience und Experimentation.“

Henkel CDO und Gründer von Henkel X, Dr. Rahmyn Kress referierte anschließend über die Potenziale von Plattformen als Motor für Transformation und erklärte, warum vor allem Kollaborationen mit vielfältigen Unternehmen und Partnern immer wichtiger für eine erfolgreiche Zukunft werden.

How to transform

In der darauffolgenden Diskussionsrunde übergab Markus das Wort an Iris Grewe, Partner von BearingPoint und Regional Leader

GCR & SIA, Lea Vajnorsky, Head of Platform Development bei Henkel X & Gründerin von Wo\men Inc., Jason Reich, Co-Founder von TalentSpace und Jan Ehlers, Director Executive Education der ESCP Europe.

Hier wurden bspw. spannende Insights aus der Transformationsreise von Henkel geteilt. Wir erfuhren, dass der Weg vielleicht doch nicht immer wichtiger ist als das Ziel und dass vor allem eine transparente Kommunikation von Visionen und Zielen als Vehikel für erfolgreiche Transformation dient.

 

„Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.“

Donata Hopfen, maßgeblich mitverantwortlich für die erfolgreiche digitale Transformation bei Axel Springer und aktuell Mitglied im Digital Expert Board für die Postbank Gruppe, machte deutlich, wie wichtig eine europäische Antwort auf die asiatische und amerikanische Digitalwirtschaft ist. Sie schaffte damit einen nachdenklichen, aber auch inspirierenden Abschluss der Vorträge, bevor wir in den Mauern der Musikbrauerei zum Dinner baten.

Wir bedanken uns bei allen Speakern, Interviewpartnern, Gästen, Partnern und Freunden für einen wundervollen Abend voller Impulse und neuer Denkanstöße und freuen uns schon jetzt auf den 12. Club der Markenfreunde am 30.01.2020 – Save the date!

Weitere Impressionen hier und unter #ClubderMarkenfreunde und #TransformationalBranding auf Twitter, LinkedIn und Facebook.

Save-the-Date: Der 12. Club der Markenfreunde findet am 30. Januar 2020 statt.